Ob die Muskeln im Einzelfall tatsächlich beides verbrennen (KH und/oder Fett) kann man messen. Glück hat tasächlich der, bei dem beides verbrannt wird oder überwiegend Fett. Wer durch seine Ernährung die Fettverbrennung ständig stoppt, 5 Gramm KH reichen da aus, hat irgendwann keine Fettverbrennungsenzyme mehr, so dass die Fettverbrennung auch nicht automatisch anspringt sobald man im Energiedefizit ist. Dieser Prozess, diese Enzyme wieder zu aktivieren, kann 3 Tage dauern, aber auch bis zu zwei Wochen, in denen derjenige nur minimale KH-Mengen zu sich nehmen darf, da sonst wieder alles hinfällig ist. Sich bei einer Diät vor Muskelabbau zu schützen ist wichtig, aber nicht nur durch Krafttraining zu erreichen, sondern eben durch genügend Eiweiß. Vielleicht macht es klick, wenn Sie die Studie, die im Buch von Timothy Ferriss, Der 4-Stunden Körper auf Seite 44 steht. 3 Gruppen mit kalorienreduzierter Ernährung (nur 1000 kcal), einmal 90Prozent KH, einmal 90Prozent Fett, einmal 90Prozent Eiweiß. Man sollte meinen, dass alle abnehmen, weil die Kalorienzufuhr bei allen drei Gruppen unter dem Energiebedarf liegt. Dem ist aber nicht so: Die mit dem Fett nehmen am meisten ab, die mit dem Eiweiß nehmen auch ab, die mit den KH nehmen sogar zu! Es macht nämlich einen Unterschied, in welcher Form ich die Kalorien zu mir nehme. Zu Quellen können Sie gerne die täglich aktuellen News und Forenbeiträge auf strunz.com lesen.